Fade Cut

Abstimmung: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Ein Fade Cut (zu deutsch: verblassender Schnitt) ist ein moderner Haarschnitt, der dem klassischen Façon ähnelt. Das Haar wird an den Kopfseiten und am Nacken auch stufenlos geschnitten, allerdings mit einer Verjüngung nach unten. Bei beliebiger Länge des Deckhaars erreicht das unterste Haar eine Länge von nahezu Null Millimetern. Der Schnitt kann von Laien kaum geschnitten werden, da besondere Schnitttechniken für die unterschiedlichen Haarlängen erforderlich sind. Der Friseur verwendet hierfür sowohl die Haarschneidemaschine als auch den elektrischen Bartrasierer.

Arten des Fade Cut

Traditioneller Fade Cut

Der Effekt des Verblassens beginnt etwa in einer Linie mit dem Stirnansatz und endet exakt am Haaransatz.

High

Beim High Fade Cut erreicht das Haar seine kürzeste Länge etwa vier bis fünf Zentimeter unterhalb der Haarspitze. Dieser Schnitt wird oft von dunkelhäutigen Männern bevorzugt, da deren Kopfhaut etwa den gleichen Ton wie die Gesichtshaut hat. Bei hellhäutigen Menschen hingegen ist die Kopfhaut meist blasser, sodass bei ihnen der High Cut in den ersten Tagen nach dem Friseurbesuch weniger gut aussieht. Erst nach ein paar Tagen passt sich die Kopfhaut durch das Sonnenlicht dem Teint der übrigen Haut an.

Low

Bei einem Low Fade Cut verschwindet das Haar etwa 2-3 Zentimeter oberhalb des natürlichen Haaransatzes, jedoch höher als beim traditionellen Fade Cut. Die genaue Null-Linie hängt in der Regel vom Kundenwunsch ab.

High Top

Der High Top war ein beliebter Fade Cut in den 1980er Jahren. Berühmte Träger waren u.a. der junge Will Smith, der Rapper Vanilla Ice oder Schauspielerin Grace Jones. Dabei wird das Haar oberhalb des Übergangs senkrecht zur Kopfhaut nach oben geschnitten, sodass eine Art Kasten entsteht. Er eignet sich besonders für Männer und Frauen mit Locken.

Temple

Der Temple Fade ähnelt dem Low Fade, allerdings ist der Übergang wesentlich kürzer. Dieser beginnt etwa 2,5 Zentimeter oberhalb des Haaransatzes und ist maximal 1,5 Zentimeter breit. Anschließend verlängert sich das Haar rapide bis zur endgültigen Länge. Der Look ähnelt der Form eines antiken Tempels. Der Temple Fade Cut wird auch Blowout oder Afro Blow Out genannt.

Pflege

Der Fade Cut ist besonders bei jungen Männern und beim Militär beliebt, da er sehr pflegeleicht ist und die Kopform auch nach mehreren Wochen erhalten bleibt. Bei einem Rund- oder Maschinenschnitt beispielsweise ist die Haarlänge von oben nach unten gleich. Dadurch kann die Kopfform aufgrund der nachwachsenden Haare schon nach kurzer Zeit rund wirken.

Zum Styling eignen sich Haarwachs, Pomade oder Haargel.

Geschichte

Fade Cuts waren bereits in den 1920er bis 1940er Jahren sehr weit verbreitet. Mit der Neueröffnung zahlreicher Barbiersalons in den Großstädten erlebt der Schnitt seit etwa 2016 eine  Renaissance in Deutschland.

Fotos von Fade-Cuts

« Back to Glossary Index

Es gibt noch keine Antworten bis "Fade Cut"


    Wenn Sie etwas sagen möchten.

    Ich akzeptiere

    Ein paar HTML ist OK