Retrospektive – Der Herbsttrend 2017

Foto: Sebastian Rode

POPHAIR-Friseur Sebastian Behnisch

Bei den Farbtrends ist es ja wie in der Natur. Im Frühjahr sprießen die Blätter grün und wenige Monate später verabschieden sie sich wieder farbenfroh von den Bäumen. Deshalb stellt uns POPHAIR-Stylist Sebastian Behnisch heute eine Frisur vor, die sie nach Lust und Laune farblich verändern lassen können. Ganz nach dem Motto, es muss ja nicht immer Balayage sein.

Dabei macht unser Friseur mit uns eine kleine Zeitreise in die 90er Jahre und hat seinem Modell Alexandra eine Frisur à la Geri Halliwell gezaubert. Auffälligstes Merkmal: Die zwei breiten Blocksträhnen im Ponybereich.

Ginger Spice-Look  temporär Mangala getönt

Da Alex ihre Naturhaarfarbe besonders mag, war sie sich etwas unsicher, ob ihr der ausgesuchte Farbton auch länger gefallen würde. Daher wurde ihr Haar für den Ginger Spice-Look nur temporär mit einer Mangala getönt. Diese spezielle Pflegekur enthält zwar Farbpigmente wie eine Haarfarbe, diese waschen sich aber nach einigen Haarwäschen wieder rückstandslos heraus.

Für mehr Bewegung und Fülle wurde das Haar anschließend um etwa 15 cm gekürzt und mit den wunderschönen Wellen erhält unser 90er-Jahre-Farbcomeback ein zeitgemäßes Update.

Stylist: Sebastian Behnisch
Model: Alexandra Schiessendoppler
Fotograf: Sebastian Rode

Termin bei Sebastian reservieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.