POPHAIR GmbH zieht Theater-Sponsoring zurück

Magdeburgs-Ballettdirektor-Gonzalo-Galguera-trägt-einen-Mund-Nasenschutz-von-POPHAIR-1-scaled-e1592300637766-1500x808

Magdeburgs Ballettdirektor Gonzalo Galguera besucht POPHAIR Salon in Magdeburg Alte Neustadt

Nach umstrittener Personalentscheidung am Opernhaus Magdeburg kündigt das Friseurunternehmen seine Unterstützung der Internationalen Ballettgala mit 5000 Euro auf

Mit großem Bedauern musste die Geschäftsleitung des Friseurunternehmens POPHAIR GmbH die jüngste Personalentscheidung des designierten Intendanten am Opernhaus Magdeburg zur Kenntnis nehmen. Der aus der Schweiz stammende Agrarwissenschaftler Julien Chavaz hatte laut einem Bericht der Volksstimme bekanntgegeben, das Engagement des langjährigen Ballettdirektors Gonzalo Galguera im Jahr 2022 nicht zu verlängern. Das Unternehmen hat sich daher dazu entschlossen, seine bereits bestehenden Zusagen zur Unterstützung der auf 2022 verschobenen Internationalen Ballettgala in Magdeburg aufzukündigen: „Wir haben uns außerordentlich gefreut, die dreitägige Gala unter Leitung von Herrn Galguera personell und finanziell unterstützen zu dürfen. Sehr schade ist es vor allem um das vielfältige Begleitprogramm, das wir als Sponsoring-Partner zusammen mit der Ballettleitung entwickelt hatten“, bedauert POPHAIR-Geschäftsführerin Sandra Weidenberg, der nach der faktischen Kündigung des Ballettdirektors die nötige Planungssicherheit für die gemeinsamen Vorhaben fehle.

POPHAIR-Geschäftsführerin-Sandra-Weidenberg-300x200

POPHAIR Geschäftsführerin Sandra Weidenberg

Des Weiteren sieht sie nach der aus ihrer Sicht fatalen Personalentscheidung des Herrn Chavaz ihr Vertrauen in die künstlerische und ökonomische Expertise der Theaterleitung beschädigt, da das Ballett mit Galguera an der Spitze stets ein großer Publikumsmagnet war und damit für die Stadt Magdeburg sowohl kulturell als auch wirtschaftlich unverzichtbar sein sollte.

Zusätzlich zu dem aufwändigen Begleitprogramm, welches zwischen den Ballettvorstellungen der Gala im Foyer des Theaters stattfinden sollte, war eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro für das Opernhaus Magdeburg vereinbart worden.

Vertrauen in künstlerische und ökonomische Expertise beschädigt

Bereits bei der Berufung des neuen Intendanten durch den Magdeburger Stadtrat im vergangenen Dezember hatten wir als Partnerunternehmen große ‚Bauchschmerzen‘. Chavaz‘ offizielle Biografie auf dessen privaten Internetseite weist derart große Lücken auf, sodass man annehmen muss, dass sich Herr Chavaz erst seit Juni 2018 überhaupt mit dem Thema Theater beschäftigt.“, führt Weidenberg weiter an.

Das Vertrauen des Sponsors in die Theaterleitung hatte bereits in den vergangenen Monaten leichte Risse erfahren, nachdem dieser mehrere Monate auf die Unterzeichnung des Vertrages durch die Theaterleitung warten musste und erst eine telefonische Beschwerde beim Magdeburger Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper den Abschluss beschleunigen konnte. Darüber hinaus wartet die POPHAIR GmbH seit Juni 2020 auf die Rechnung, die eine Überweisung des Sponsorings erst möglich macht. Derlei Geschäftsgebaren von Seiten des Theaters vermitteln zunehmend den Eindruck, dass dieses keinen großen Wert auf die Unterstützung durch lokale Unternehmen legt, so die POPHAIR GmbH.

Rückenwind zur Kündigungsentscheidung gab zu guter Letzt die Pressemitteilung des Kultusministers des Landes Sachsen-Anhalts Rainer Robra vom 28.05.2021, der sich darin öffentlich zu der bestehenden Ballettsparte und ihres Chefchoreographen Gonzalo Galguera bekannte und dem Theater indirekt mit der Sperrung von Landesmitteln drohte.

Für das Friseurunternehmen mit mehreren Salons in Magdeburg und Leipzig sollte das Sponsoring eigentlich der Beginn einer längerfristigen Zusammenarbeit sein. Mit dem Weggang des Ballettdirektors Gonzalo Galguera und wohlmöglich auch von dessen Publikum sieht das Unternehmen in einer Partnerschaft keine gemeinsamen Synergieeffekte mehr und damit keinen Grund für eine Förderung.

Abstimmung: 3.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Es gibt noch keine Antworten bis "POPHAIR GmbH zieht Theater-Sponsoring zurück"